600 Kilometer mit dem Velo zum Spatenstich

Am 12. Juni 2017 fand der Spatenstich für das Holzheizkraftwerk Sisseln statt. Drei Mitarbeitende brachten die Spaten mit dem Velo von den Niederlanden in die Schweiz.

600 km, sechs Länder und drei Tage auf dem Velo

Die Spaten legten für den feierlichen Akt eine lange Reise zurück. Drei Mitarbeitende von DSM und Caliqua, darunter der Projektleiter, machten sich am Wochenende vor dem Spatenstich mit dem Velo auf den Weg vom DSM Hauptquartier in Heerlen (Niederlande) nach Sisseln (Schweiz). Auf den letzten Kilometern stiessen noch weitere Mitarbeitende von DSM mit dem Velo dazu, um gemeinsam die Spaten für die Feierlichkeiten zu übergeben. Die Fahrt war ein symbolischer Akt für eine gute Teamarbeit über Länder- und Firmengrenzen hinaus und ein Statement dafür, dass jeder seinen Beitrag zur Reduktion der Treibhausgase leisten kann.

Holzschnitzel anstatt fossile Brennstoffe

Mit dem Spatenstich vom 12. Juni 2017 wurden die Bauarbeiten für das Holzheizkraftwerk Sisslerfeld eingeläutet. Das neue Kraftwerk wird drei Industriebetriebe mit Dampf versorgen: DSM, Novartis und Syngenta. Zusätzlich profitieren rund 17’500 Haushalte von grüner Elektrizität. Um die CO2-Emissionen auf ein Minimum reduzieren zu können, werden die Holzschnitzel aus den umliegenden Wäldern (innerhalb eines Radius von 80 bis 100 km) bezogen.

ENGIEs Beitrag zur ökologischen Energiezukunft

ENGIE und ewz finanzieren das Projekt. Caliqua, eine Tochtergesellschaft von ENGIE, wird das neue Kraftwerk als Totalunternehmerin schlüsselfertig bauen. Das Kraftwerk geht Ende 2018 ans Strom- und Fernwärmenetz und ermöglicht damit Einsparungen von 35’000 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr.

Mehr Informationen zum Holzheizkraftwerk Sisslerfeld:
www.hhkw-sisslerfeld.ch
Medienmitteilung Spatenstich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Themen/Sujets connexes

Smarte Gebäude: Innovationspark Zentralschweiz lanciert Initiative «Building Excellence» Unser Leben, Wohnen und Arbeiten wird immer digitaler. Welche Rolle spielen dabei Gebäude? Wo sind Innovationen möglich? Diesen Fragen widmet sich die Initiative «B...
TREVE zu Besuch bei ENGIE Schweiz Drei Studenten aus Paris wollen herausfinden, welche Einschränkungen die Entwicklung von erneuerbaren Energien in Europa begrenzen. Dafür reisen sie in ihrem Elektr...
Best of David Bröckelmann: Schweizer Prominente und die Energieeffizienz Was sagen Schweizer Promis wie Matthias Hüppi, Oswald Grübel, Kurt Aeschbacher, Christoph Mörgeli oder Vladimir Petkovic zur Schweizer Energiewende? Was verstehen s...
The Blackouts: Vom kreativen Umgang mit dem Stromausfall Ein Hingucker: Vier junge Männer vom Turnverein Flums beweisen am ENGIE Energieeffizienz-Forum 2016, dass ein Blackout durchaus kreativ inspirieren kann. Mit ihrer ...