PEIK – Energieeffizienz für KMU

Kundenberatung ENGIE

Nur wenige KMU leisteten sich in der Vergangenheit eine Energieberatung. Mit PEIK, dem Förderprogramm für Energieeffizienz in KMU, erhalten nun auch kleine Betriebe eine günstige und unkomplizierte Möglichkeit, ihr Energiesparpotenzial und entsprechende Massnahmen erarbeiten zu lassen.

Die Schweiz ist ein Land von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Sie bilden in der Schweiz mehr als 99 Prozent der marktwirtschaftlichen Unternehmen. KMU mit einem mittleren Stromverbrauch von 100 bis 500 MWh pro Jahr beziehen in der Schweiz rund 30 Prozent der jährlichen Elektrizität. Trotzdem ist das Energiethema für viele KMU unbedeutend, insbesondere solange herkömmliche Energien günstig zu beziehen sind. Der Bund hat deshalb zu Jahresbeginn im Rahmen der Energiestrategie 2050 das «Programm Energieeffizienz in KMU» (PEIK) lanciert. PEIK ist ein Förderprogramm, welches auf die Steigerung der betrieblichen Energieeffizienz und den Einsatz von erneuerbaren Energien in KMU abzielt. Rund 80’000 KMU können vom Angebot dieses Programms profitieren.

«PEIK ist ein Geschenk für KMU – sie können viel profitieren.»

Peter Schnidrig, Key Account Manager und PEIK-Berater von ENGIE Schweiz

 

Angebot von PEIK

PEIK soll KMU informieren, sensibilisieren, motivieren und bei der Umsetzung von Massnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz unterstützen. Dabei liegt der Fokus klar auf der Wirtschaftlichkeit der Massnahmen. Das Angebot von PEIK beinhaltet verschiedene Elemente:

  • Begehung vor Ort durch einen akkreditierten Energieexperten
  • abschliessender Bericht mit Optimierungsmassnahmen und Kostenschätzungen
  • Unterstützung bei der Beantragung von Förderbeiträgen und bei der Umsetzung durch einen persönlichen Energieberater

Die PEIK-Energieexperten haben Zugriff auf eine Reihe von Tools, die im Rahmen von PEIK entwickelt und bereitgestellt wurden. Mit Hilfe dieser Tools können vollständige Beratungsberichte inklusive Kostenschätzungen für die Massnahmen rasch und effizient erstellt werden. Dies erlaubt es, die Kosten für die Beratung tief zu halten. Die Berichte zeigen auf, wie viel Energie eingespart werden kann und wie rasch die Investitionskosten amortisiert sind. Zudem erfolgt eine Aufteilung der Massnahmen nach Rentabilität (sofort, kurz- und mittelfristig). Weiter werden im Bericht Fördermöglichkeiten aufgezeigt.

EnergieSchweiz unterstützt das Programm auch finanziell: 50 Prozent der Kosten (max. 1500 Franken) werden durch EnergieSchweiz getragen. Die Beratung bei der Umsetzung wird nochmals mit 500 Franken unterstützt. Eine langfristige Vertragsbindung muss dafür nicht eingegangen werden.

Erste Erfahrungen machen Lust auf mehr

Peter Schnidrig, Key Account Manager und PEIK-Experte von ENGIE Schweiz, hat im Juni sein erstes PEIK-Mandat bei einem grossen Gewerbegebäude im Berner Oberland erhalten und eine Energieanalyse nach PEIK durchgeführt. Der Kunde war überrascht von der raschen Abwicklung und dem übersichtlichen Bericht und hat die vorgeschlagenen Massnahmen zur Umsetzung umgehend in Auftrag gegeben. Übersteht PEIK die Feuerprobe, werden mit diesem Förderprogramm auch vermehrt KMU ihren Teil zur Energiewende beitragen können. Mit einer einmaligen Analyse ist das Thema jedoch nicht vom Tisch. «Entscheidend ist, dass sich das KMU langfristig für Energieoptimierung in seinem Betrieb einsetzt», so Patrik Sprecher, Leiter Energy Solutions von ENGIE Schweiz. «Die Technologien und Einsparmöglichkeiten im Bereich Energie sind stets im Wandel. Es ist deshalb wichtig, auch nach den ersten umgesetzten Massnahmen die Energieeffizienz weiterhin in den Vordergrund zu stellen.» Optimieren kann ein Betrieb seinen Energieverbrauch gemäss Sprecher insbesondere dann, wenn das Unternehmen langfristig vom Energieberater begleitet wird. Der Berater informiert über jüngste Entwicklungen und Förderprogramme im Energiebereich, während der Kunde nachhaltig Strom und Kosten einsparen, fossile Energien reduzieren, seine Infrastrukturen modernisieren und damit seinen grünen Fussabdruck verbessern kann.

Suchen Sie einen PEIK-Energieexperten? Gerne zeigt Ihnen unser akkreditierter PEIK-Berater die Verbesserungsmöglichkeiten für Energieeffizienz in Ihrem Betrieb unkompliziert auf.

Peter Schnidrig
ENGIE Schweiz
Tel. +41 31 335 82 82
E-Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Themen/Sujets connexes

Von Big Data zu Smart Data im Gebäude Gebäudetechnische Anlagen produzieren jede Sekunde eine Vielzahl von Daten. Wenn aus diesen Datenbergen verwertbare Informationen - Smart Data - werden sollen, brau...
Energieeffizienz-Forum 2016: Highlights Das dritte ENGIE Energieeffizienz-Forum vom 3. November 2016 war mit 450 Teilnehmern ein voller Erfolg. Kompakte Information, visionäre Gedanken, Networking unter E...
Best of David Bröckelmann: Schweizer Prominente und die Energieeffizienz Was sagen Schweizer Promis wie Matthias Hüppi, Oswald Grübel, Kurt Aeschbacher, Christoph Mörgeli oder Vladimir Petkovic zur Schweizer Energiewende? Was verstehen s...
Weshalb sich clevere Datenanalyse im Gebäude lohnt Wer gebäudetechnische Anlagen integral betrachtet und ihre Daten professionell auswertet, kann jede Menge Energie und damit Tausende von Franken pro Jahr sparen. D...