Rang 3 für die Schweiz im Energiewende-Index 2018

Erneuerbare Energien Schweiz

Die Schweiz belegt den dritten Platz im Energiewende-Index des Weltwirtschaftsforums und von McKinsey. Von den 114 untersuchten Ländern schneiden lediglich Schweden und Norwegen vor ihr ab. Global betrachtet ist die Energiewende jedoch in einer Stagnationsphase.

Die Unternehmensberatung McKinsey & Company hat gemeinsam mit dem Weltwirtschaftsforum (WEF) die Fortschritte bei der Energiewende in 114 Ländern ermittelt. In der kürzlich veröffentlichten Rangliste belegt die Schweiz den dritten Platz hinter Schweden und Norwegen. Hinter der Schweiz folgen Finnland, Dänemark, die Niederlande und Grossbritannien. Deutschland schafft es nur auf Platz 16 und wird dabei von Ländern wie Uruguay und Malaysia überholt.

Schweiz mit sauberer, aber wenig erneuerbarer Energie

Der Energiewende-Index (ETI) bewertet die Leistung der Energiesysteme der Länder sowie ihre Ausgangslage für den Übergang in eine sichere, nachhaltige, erschwingliche und zuverlässige Energiezukunft. Der Index misst einerseits den jeweiligen Status der Energiewende (System Performance) und andererseits die politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Ausgangsbedingungen für eine erfolgreiche Umsetzung (Transition Readiness). In der Kategorie System Performance schaffte es die Schweiz laut Länderbericht auf den dritten Platz. In der Kategorie Transition Readiness belegt sie den vierten Platz.

Das gute Abschneiden der Schweiz ist erfreulich, es braucht aber auch in der Schweiz noch einen grossen Effort, um die Ziele des Pariser Klimaabkommens zu erreichen», so Wolfgang Schwarzenbacher, CEO ENGIE Schweiz. Insbesondere im Sanierungsbereich gibt es in der Schweiz viel Verbesserungspotenzial, zum Beispiel beim Heizungsersatz, um die CO2-Emissionen zu reduzieren.» ENGIE setzt deshalb bei Ihren Lösungen konsequent auf erneuerbare Energien und hilft Kunden mit nachhaltigen Lösungen ihren grünen Fussabdruck zu verbessern.

Globale Energiewende verläuft zu langsam, um den Klimawandel aufzuhalten

Der Medienmitteilung zum Bericht zufolge ist der weltweite Fortschritt im Bereich ökologischer Nachhaltigkeit zum Stillstand gekommen. Die CO2-Intensität sei nahezu unverändert, heisst es. „Es besteht die dringende Notwendigkeit zur Beschleunigung der Wende in Richtung einer nachhaltigeren Energieerzeugung und -nutzung, wozu auch die Verringerung der Treibhausgasemissionen, ein besserer Zugang zu Energie und eine Verbesserung der Luftqualität gehören“, lässt sich Fatih Birol, der geschäftsführende Direktor der Internationalen Energieagentur (IEA) und Ko-Vorsitzender des Stewardship Board, Shaping the Future of Energy System Initiative beim WEF, zitieren. Dafür müsse ein breites Portfolio an Energietechnologien genutzt und die Zusammenarbeit zwischen Akteuren aus Regierungen, Industrie und Zivilgesellschaft vertieft werden.

Den vollständigen Bericht, die Infografiken und weitere Daten finden Sie hier.


Rangliste – Energiewende-Index 20182

1505
Rangliste – Energiewende-Index 2018


Regionen – Energiewende-Index 20182

1506
Regionen – Energiewende-Index 2018

Framework – Energiewende-Index 20181

1504
Rahmen – Energiewende-Index 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Themen/Sujets connexes

3D-Animation Holzheizkraftwerk Sisslerfeld Die 3D-Animation zeigt in zwei Minuten die wichtigsten Elemente des geplanten Holzheizkraftwerks Sisslerfeld (AG). Das von ENGIE geplante Holzheizkraftwerk Sisslerf...
Energieeffizienz per Ferndiagnose Ecova analysiert Energie- und Wetter-Daten, um das Energieeffizienz-Potenzial von Büro- und Geschäftsgebäuden einzuschätzen. Und das, ohne je vor Ort gewesen zu sei...
TREVE zu Besuch bei ENGIE Schweiz Drei Studenten aus Paris wollen herausfinden, welche Einschränkungen die Entwicklung von erneuerbaren Energien in Europa begrenzen. Dafür reisen sie in ihrem Elektr...
«Für Globi nehmen sich alle gerne Zeit» In Spanien fehlt im Sommer das Trinkwasser, in Kiribati verschwinden die Sandstrände und in der Antarktis schmelzen die Gletscher. Dies alles hängt mit der globalen...