Kreativer Schweizermeister der Gebäudetechnikplaner

Tim Kern, Schweizermeister 2017 der Gebäudetechnikplaner Lüftung

ENGIE’s Lernender Tim Kern ist Schweizermeister der Gebäudetechnikplaner Lüftung. Geholfen haben ihm dabei seine guten Noten, die Erfahrung in einem ausführenden Betrieb und eine unkonventionelle Idee.

Unruhiger Schlaf und ein mulmiges Gefühl: Die «individuelle praktische Arbeit» (IPA) für die Lehrabschlussprüfung hatte den ENGIE-Lernenden Tim Kern belastet. Deshalb verspürte der Gebäudetechnikplaner Lüftung wenig Lust, sich für die Schweizermeisterschaften der Gebäudetechnik 2017 anzumelden. Dort waren ähnliche Aufgaben gefragt wie bei der IPA. Zum Beispiel, eine Lüftungsanlage für Wohnungen von Grund auf zu planen: «Als Lernender eines ausführenden Betriebs hatte ich darin weniger Übung als die Lernenden aus Planungsbüros», meint Kern.

Bester Schweizer Gebäudetechnikplaner Lüftung

Doch ENGIE und der Gebäudetechnikverband suissetec ermutigten den 19-Jährigen zur Teilnahme an den Schweizermeisterschaften. Es hat sich gelohnt. Ende Oktober 2017 gewann Tim Kern den Schweizermeistertitel der Gebäudetechnikplaner Lüftung. Diesmal ganz ohne schlaflose Nächte.

Dank flexiblen Arbeitszeiten zur Berufsmatur

Wie er sich den Erfolg erklärt? Einmal durch seine guten Schulleistungen. Mit der Note 5,3 war er 2017 der beste Lehrabgänger des Kantons Zürich und seines Berufs. Und dank der Berufsmatura hatte er einen Vorsprung in Mathe und Geometrie. (ENGIE hatte ihm für den Besuch der Maturitätsschule flexible Arbeitszeiten gewährt.) Als weitere Gründe nennt der Winterthurer selbständiges und logisches Denken: «Wenn ich eine Formel nicht wusste, leitete ich sie einfach her.»

Selbständig schon in der Schnupperlehre

In Sachen Selbständigkeit und Eigeninitiative hat ihn ENGIE stets unterstützt: «Schon in der Schnupperlehre durfte ich eine Lüftung im Dachgeschoss ausmessen und von Hand und per CAD zeichnen». Anders als er es erwartet hatte, half ihm die Erfahrung im ausführenden Betrieb dabei, den Titel zu gewinnen: «Der Mix zwischen Ausführung im Lehrbetrieb und Planung in der Gewerbeschule kann für eine solche Projektarbeit sehr gewinnbringend sein», sagt Marcel Signer, der als Chefexperte Kerns Arbeiten beurteilte.

«Ich brachte die Lüftung in den Einbauschränken der Wohnung unter. Das verkürzt die Wege, ist energieeffizient, und die Bewohner können die Lüftung auf ihre Bedürfnisse einstellen.»

Tim Kern, Schweizermeister Gebäudetechnikplaner Lüftung

Kurze Wege für mehr Energieeffizienz

Stolz ist Tim Kern auf seine Idee für die Wohnungslüftung, die er an der Schweizermeisterschaft konzipieren musste: «Die anderen platzierten die Lüftungszentrale im Keller. Die Luft muss so bis zu den Wohnungen und retour einen weiten Weg zurücklegen», erklärt er. «Ich brachte die Lüftung in den Einbauschränken der Wohnung unter. Das verkürzt die Wege, ist energieeffizient, und die Bewohner können die Lüftung auf ihre Bedürfnisse einstellen.»

Solche Überlegungen möchte Tim Kern künftig vermehrt einbringen. Sein Ziel ist es, Lüftungsanlagen selbst zu planen und später die Hauptverantwortung für Projekt zu übernehmen. Den Weg dorthin sieht er unter anderem in einem Gebäudetechnikstudium an der Hochschule Luzern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Themen/Sujets connexes

Service Mobile Computing – ENGIE mobil unterwegs Mehrseitige Protokolle waren gestern – Tablet ist heute. In Zürich und Rapperswil sind die Service-Mitarbeitenden von ENGIE bereits papierlos unterwegs. Das hat ihr...
Diese sieben Fakten zur Energiewende müssen Sie kennen Die Energiewende ist in aller Munde. Doch was bedeutet sie für uns? Welche Herausforderungen birgt sie, und welche Gebiete betrifft sie? Dank diesen Antworten sind ...
Wir schaffen die Trendwende! Der Bevölkerungsstruktur zum Trotz will ENGIE in der Schweiz mehr Lernende ausbilden. Beispielhaft setzt sich das Unternehmen gegen den zusehenden Arbeitskräftemang...
Von der Lehre zur Projektleitung: Wie Nachwuchsförderung bei ENGIE Schweiz gelingt ENGIE Schweiz bildet Jugendliche direkt ab der obligatorischen Schulzeit zu Projektleitern in der Gebäudetechnik aus. Die Jugendlichen absolvieren in einem ersten S...