Lehrlingsausbildung nach Mass

Berufsausbildung bei ENGIE

In den Abschlussprüfungen der gebäudetechnischen Montageberufe ist im letzten Jahr jeder Dritte durchgefallen. Den hohen Quoten zum Trotz gibt es Unternehmen wie die ENGIE Services AG, die zeigen, wie die Grundbildung sicher durch Lehre sowie Qualifikationsverfahren führen kann.

Lesen Sie den Beitrag des Suissetec Magazins über die Berufsbildung der ENGIE Services AG (früher Cofely). Dieser lässt Paul-Pierre Egli, Verantwortlicher für die Berufsbildung zu Wort kommen und portraitiert den Chefmonteur Attilio Mortini und den Lernenden Jessy Vörös.

Zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Themen/Sujets connexes

Energetische Betriebsoptimierung – ein langfristiger Gewinn Was bedeutet eigentlich energetische Betriebsoptimierung? Wie hebt sie sich von anderen Methoden zur Effizienzsteigerung ab und was macht sie so attraktiv? Das...
ENGIE bildet Flüchtlinge aus Das Haustechmagazin widmet der Integration von jungen Flüchtlingen einen Artikel in der aktuellen Ausgabe. Verschiedene Gebäudetechnikfirmen, darunter ENGIE Schweiz...
Gebäude(-technik) verstehen durch smarte Daten Die energetische Gebäudeperformance moderner Liegenschaften liegt im Betrieb oft über den Grenzwerten der Planungs- und Projektierungsphase und erfüllt damit die An...
Fördergelder für Ihre Lüftung Wer seine Lüftung energieeffizienter macht, spart Geld. Und erhält sogar noch welches: Mit dem Förderprogramm Optivent unterstützt der Bund Investitionen in verbrau...